Hieb § Stich
Medizinhistorisches Museum der Charité, Wechselausstellung, Berlin 2016

Ein detektivisches Labyrinth
Das Leben ist ein Rätsel. Das Sterben noch viel mehr. Was aber, wenn der Tod plötzlich kommt, unvermutet, durch Hieb und Stich? Die Ausstellung folgt der Spur, genauer: Sie ist den Spuren auf der Spur: am Tatort, im Kommissariat und in den Sektionssälen und Laboren der Rechtsmedizin.

Auftraggeber // Medizinhistorisches Museum der Charité, Berlin
Laufzeit // Oktober 2016 – Januar 2018
Leistung // Dramaturgie / Vermittlung / Szenografie / Ausstellungsgrafik / Vergabe / Produktion / Kataloggestaltung
Team // Thilo Albers / Volker Böhm / Marlen Böhme / Raik Evert / Klaus Fermor / Golnar Mehboubi Nejati
Projektpartner // Riepe Ausstellungsbau / Radebeuler Machwerk / Museums- und Ausstellungstechnik Bernd-Michael Weisheit

auch interessant…